7. März 2010

Ich habe letztens eine Sendung gesehen, ein Wissensmagazin. Ich kann mich nicht genau erinnern, aber ich glaube sie war nach einem berühmten und verbrannten Astronomen benannt. In dieser Sendung wurden arglose Leute gefragt, wie viele Sinne der Mensch hat. Die Antwortmöglichkeiten: 5 Sinne oder 6 Sinne.

Nur zwei Antwortmöglichkeiten. Der Fall war ziemlich klar. Ich packte mein dürftiges Bio-Schulwissen, welches mir trotz vampirartiger Lehrerin, die mir den gesamten Lernwillen für dieses Fach genommen hatte, geblieben war. Der Fall lag auf der Hand. FÜnf Sinne. Sinne sind Fähigkeiten der Warhnehmung, der Reizaufnahme, des Fühlens (Mitgefühl gehört nicht dazü, ähem).
  1. Sehen
  2. Riechen
  3. Schmecken
  4. Hören
  5. Fühlen (mit der Haut)

An einer Hand abzählbar. Fünf klassische Sinne. Eingeloggt. Und was sagt mir dieses Magazin. *tröht* Zurück zu 50 Euro. Falsch.

Laut Edutainment hat man nämlich 6 Sinne. Es fehlt *trommelwirbel* der Gleichgewichtssinn. "Macht Sinn", dachte ich mir. Schließlich war ich mir auch nicht mehr ganz sicher, ob man übernatürliche Fähigkeiten jetzt den 6. Sinn oder den 7. Sinn nennt. Mein Interesse war geweckt. Mein "6. Sinn" sagte mir, dass ich noch weiterforschen sollte. Wieviele hat denn nun ein Mensch? Also, die schlauste Entität der Welt befragt: Die große Wikipedia-Wolke.

Und was sagt mir die Gruppenintelligenz? Der Mensch hat 9 Sinne (Naja, eher 9+x)! Neun Sinne?? Ja, neun Sinne. Zu den klassischen von mir gelernten zählt man weiterhin noch
  1. Gleichgewichtssinn
  2. Temperatursinn
  3. Schmerzempfindungssinn
  4. Körperempfindung (Lagesinn, Kraftsinn, Bewegungssinn

Oha, das hätte ich nicht gedacht. Mir wurden nur die 5 Klassiker als Sinne verkauft. Aber es macht schon Sinn, diese Dinge dazuzuzählen. Obwohl Schmerz und Temperatur sicher auch unter "Fühlen" gezählt werden könnten. Weitere Sinne werden nur unbewusst wahrgenommen. Und wenn sie nicht wahrgenommen werden, sind sie auch keine Sinne (sag ich jetzt mal, basta). Der 6. Sinn ist volkssprachlich tatsächlich auch die Bezeichnung für übernatürliche Kräfte (Telepathie, Telekinese) und der 7. Sinn war mal eine Fernsehsendung für den Straßenverkehr.

Da wir jetzt alle ein wenig schlauer sind, wenden wir uns doch wieder der wichtigen Frage zu: Was für einen Scheiß erzählen die eigentlich bei Galileo. Ein "Wissensmagazin", welches ganz klar falsche Fakten verbreitet. Wenn ich schon die Leute für dumm erkläre, wenn sie mit den 5 klassischen Sinnen antworten, wieso erzähle ich dann ganz dreist, dass es 6 Sinne gibt, wenn jeder Vollhorst heutzutage Wikipedia öffnen kann? Was soll das? Volksverdummung und Verarsche, wenn selbst der verantwortliche Redakteur zu faul ist, richtig zu googeln.

Wenn ich schon Wissen vermittle, dann bitte richtig, aber sowas ist ganz unterstes Niveau. Da sträuben sich alle meine 9 Sinne dagegen. Unterschichten-TV ist mittlerweile nicht mehr für die Unterschicht, anscheinend kommt es auch von der Unterschicht.

So genug aufgeregt und kritisiert. Leute, mit dem Wissen der 5 Sinne fahrt ihr absolut gut, aber wer darüber hinaus noch posen will, sollte wenigstens alle weiteren kennen und nicht nur sich irgendeine Zahl ausdenken und andere dafür dumm machen, dass sie nur die Klassiker kennen. Meine Wahrnehmung sagt mir, vertraue nur dem, was du dir selber angeeignet hast und auch belegt ist und schlucke nichts aus dem Flimmerkasten ohne es zu hinterfragen, das ist mein 6. Sinn.

Kommentare:

Daniel Schmid hat gesagt…

Hmm, ich halte nicht viel von Galileo und dem Unterschichten-TV, aber mir wurde deinen Ausführungen demzufolge damals im Biologieunterricht ein Scheiß erzählt zu einer Zeit wo es ncoh gar kein Galileo gab, denn mein Biolehrer hat damals erzählt dass der Gleichgewichtssinn definitiv der sechste Sinn sein soll, den der Mensch hat - von den anderen 3 habe ich jetzt noch nix gehört und die würde ich auch getrost anderen Sinnen zuordnene ... temperatur und scherzen zu Fühlen und das mit der Lage zum Gleichgewicht. Ich finde auch dass der Gleichgewichtssinn ganz bewusst wahrgenommen wird, bzw. spätestens dann wenn man kein Gleichgewichtsempfinden mehr hat, spürt man es spätestens da ganz bewusst. Ich will mich hier nicht auf die Seite von Galileo schlagen oder die Verteidigen - aber ich glaube sie haben recht.
Allerdings habe ich gerade noch geschwind im Brock Haus nachgeschaut (ich habe nur das 5-bändige Vorauslexikon bei mir^^) und da steht erst auch was von 5 Sinnen (beim umgangssprachlichen Teil), später werden dann aber noch die oben genannten 9 Sinne in 4 Kategorien unterteilt ... also irgendwie alles nicht so absolut. Dieses Brock Haus Vorauslexikon ist allerdings auch von 1986.

Maith hat gesagt…

Ja, es stimmt... bei den Definitionen ist nichts absolut... Die klassischen 5 Sinne wurden damals von Aristoteles oder einem anderen griechischen Philosphen festgelegt.

In der englischen Wikipedia ist das Zeitgefühl auch noch ein Sinn, was auch irgendwie nachvollziehbar ist. Und den kann man kaum irgendwo zuordnen.

Was mich nervt ist, dass man mit einer einzigen Internetsuche was anderes erzählt bekommt, als was der Masse im Fernsehen vorgesetzt wird.

Ganz bewusst wird aber auch die Temperatur wahrgenommen. An den Händen und Füßen zum Beispiel auch viel später. Und den Sinn möchte man auch nicht missen, denn wenn man erfriert ohne es zu merken, ist das auch nicht schön...

Kommentar veröffentlichen