12. Februar 2010

Ich habe einen Twitter-Bot gebaut, der schon eine Weile fleißig über meine Heimatstadt Zeulenroda zwitschert.

Er heißt @zeulenroda, wie passend. Ich wollte mich schon immer an einem Twitterbot probieren, seit ich @stuttgarttweets und @ttstuttgart folge.

Im Moment hat er zwei Aufgaben:
  1. Retweete alle Tweets mit dem Inhalt "zeulenroda"
  2. Poste alle Nachrichten im Web über Zeulenroda

Die erste Aufgabe erreiche ich mittels Yahoo Pipes. Da man bei Twitter von jeder Suche einen RSS-Feed abonnieren kann, habe ich mir einfach den Feed für die Suche nach "zeulenroda" abgegriffen.

Über das Filter-Element blocke ich erstmal alle Tweets weg, die vom Bot selber kommen. Wir wollen ja schließlich keine Unendlich-Schleife. Als nächstes baue ich mir mit einem String-Builder den Tweet zusammen. Dazu gehört Autor und Inhalt. Und zu guter letzt ersetze ich die unbrauchbaren Teile des Autors mit einem RT. Und schon habe ich als Feed-Ergebnis ein paar wunderbare Retweets. Diesen Feed speise ich nun via Twitterfeed wieder ins System.

Ziemlich simpel. Die Pipe sieht dann so aus:

Die zweite Aufgabe ist noch einfacher. Eine simple Kombination aus Google News und Twitterfeed. Über Google News kann man sich RSS-Feeds für bestimmte Suchbegriffe generieren lassen, die ich via Twitterfeed an den Bot sende.

Eigentlich wollte ich noch meine Zeulenroda Feeds. Dort einbinden, aber ich glaube, das wird dann der Overkill. Im Moment ist es eine ganz gute Mischung. Der Bot läuft jetzt seit ein paar Monaten zu meiner vollen Zufriedenheit, retweetet ein paar interessante Sachen und hat im Moment 20 Follower.

Mal sehen, ob es noch ein paar Spielereien für ihn gibt. Und mal sehen, welche Zukunft Twitter hat.

1 Kommentar:

reVLis hat gesagt…

huhuhuhu...he said pipe...huhuhuh

Kommentar veröffentlichen