27. Februar 2012

Der denic-Werbefilm ist wieder Geschichte. Auf der Youtube-Seite heißt es:

Liebe Nutzer, der DENIC-Film hat in der YouTube-Gemeinde wenig positives Echo gefunden. Neben vielen konstruktiven Anmerkungen beinhalteten einige Kommentare auch sehr persönliche Kritik gegen die Darsteller. Zu deren Schutz haben wir uns daher entschlossen den Film zu deaktivieren

Schade, dass man durch einen Shitstorm keine Diskussion entfachen konnte, sondern einfach die Verantwortlichen zum Rückzug gezwungen hat. Wenn es bei Kritik geblieben ist, hätte man damit umgehen sollen und den Film stehen lassen können. Sollten da Anfeindungen gewesen sein, kann ich den Schritt nachvollziehen.

Ich hätte es begrüßt, den Film als Meilenstein der Geschichte stehen zu lassen und sich mit konstruktiver Kritik auseinanderzusetzen. Dann hätte man mit den Nutzern zusammen ein neues Konzept erarbeiten können und beide Werke miteinander vergleichen können. Chance vertan.

Der Schritt zeigt aber auch, dass es kein selbstironischer Film wie das Video von Twitter war:

Kommentare:

reVLis hat gesagt…

also ich seh das weniger kritisch, dass der image-film kacke war...zeigt doch nur, dass die denic als non-profit-verein die kohle anscheinend sinnvoller raushauen kann, als unsummen für n schickes filmchen auszugeben...macht doch auch wieder irgendwo sympathisch!?

Maith hat gesagt…

ja schon, aber warum denn überhaupt nen film machen?

find ich ja richtig (und auch wichtig), dass die denic informieren will was sie überhaupt macht und dass sie keine firma mit gewinnorientierung, sondern ein verein ist..

aber da war das film an der falschen stelle.. ein youtube-video wird natürlich von bloggern aufgegriffen, die meist eine eigene domain haben und von daher sowieso schon wissen, was die denic macht..

von daher falsches medium..

Kommentar veröffentlichen