29. März 2011

Die Welt des Bloggens funktioniert so: Ich schreibe etwas in eine Überschrift. Erfinde einen Fake-Bericht von CNN und schon glauben Nachrichtenseiten ein Gerücht, welches sich auf Twitter verbreitet.

So geschehen heute mit Jackie Chan...

Der Blogger Skiphopz bloggt, dass Jackie Chan tot sei. (Link)



Eine bekannte Nachrichtenseite übernimmt die Meldung. (Link)



Auf Twitter überschlagen sich die Ereignisse der Nutzer. Zum einen durch den Artikel, zum anderen durch Retweets und das Trending Topic. (Link)



Jackie Chan ist nicht tot! Auch andere Nachrichtenseiten haben das erkannt. (Link)



Willkommen im Internet. So funktioniert das Web. Gerüchte verbreiten sich sekundenschnell und in einer breiten Masse. Wer ist verantwortlich? Schwer zu sagen, aber ich schiebe die Schuld auf die Nachrichtenseite. Warum? Ein seriöses Blatt, welches Meldungen ungeprüft übernimmt. Man muss sich die Meldung nur mal ansehen:

A Los Angeles hospital has reported that Jackie Chan has passed away. The legendary Hong Kong actor who appeared in over 100 films died last night following a heart attack. He was promoting his most recent film, 'Kung Fu Panda 2'. Doctors say his heavy schedule was causing extreme stress and putting too much pressure on his heart. Chan was scheduled to fly to Hong Kong today to begin shooting on his next film '1911'.

The actors family has not yet issued a statement in regards to the passing of the truly remarkable actor who died at the young age of 56. Fans swarmed Facebook after confirmation of his passing came through a source close to Chan. A couple of celebrities have also posted their personal tributes through face book. Will Smith; “A remarkable actor, he will be forever missed and always in our hearts. RIP Jackie. x”

Even United States President Barack Obama laid down a personal tribute to the martial artist saying: “Jackie Chan is a man who can talk through talent, he is a constant reminder of the strength of humanity. He will forever be in our hearts, a true inspiration who inspired many generations. First it's Nate Dogg then it's Jackie Chan."

MTV will be holding a special memorial for Chan on Friday.


1.) Der Screenshot.

Die Bilder sind von Jet Li. Alle in diesem Blogpost.

2.) Facebook-Gruppen

Die vielen Facebook-Fans, die die Seite überfluteten? Eine einfach Suche auf der Seite ergibt... trommelwirbel... Nichts. Auch das Statement von Will Smith ist nicht auffindbar.

3.) President Obama

Der US-Präsident, der Nate Dogg und Jackie Chan hinterher trauert, mitten im Lybien-Konflikt? Not really. Plausibilität ist alles.

4.) Jackie Chan und Stress

Jackie Chan macht tausend Filme im Jahr. Seit Jahren. Wenn er an Stress sterben würde, dann wohl schon seit seinem besten Film "Die Schlange im Schatten des Adlers", in dem er rumspringt wie ein junger Flitzebogen.

Jackie Chan ist der asiatische Chuck Norris!

5.) Die Recherche

Nachrichten verbreiten sich rasend schnell, gerade Todesmeldung prominenter. Was ist der erste Anlaufpunkt für soetwas für mich? Wikipedia! Warum Wikipedia? Weil zu jeder kleinsten Aussage mittlerweile zig Quellen genannt werden. Steht es auf Wikipedia, habe ich 2-3 Links zu vertrauenswürdigen Quellen. Da ist schonmal nichts. Zweiter Anlauf Google/Google News. Bei meiner ersten Suche egab sich nichts, bei meiner zweiten war dann schon alles klar. Dritte Anlaufstelle: Twitter. Auch wenn das aufwendig ist. Man muss den Nachrichtenstrom sezieren und die wirklich relevanten Tweets rausfischen und schon hat man eine Fülle Links auf Webseiten, die die Sache aufklären. Vierter und letzter Punkt: Die Quelle. Der Blog und die Nachrichtenseite berufen sich auf CNN. Ein kurzer Blick rüber zu cnn.com und eine Suche nach Jackie Chan bringt nichts.


Das alles habe ich in 10 Minuten herausgefunden. Muss ich denn wirklich in meinem popligen Blog hier erklären wie Recherche geht? Hat man als Journalist heute keine 10 Minuten Zeit für Nachforschungen mehr. Sollen solche Meldungen ungeprüft übernommen werden? Oh man. Das Internet ist ein gefährlicher Ort für Falschmeldungen aller Art und wenn man damit nicht verantwortungsvoll umgeht, sollte man sich wirklich überlegen, es als Arbeitsfeld zu verwenden. Manchmal ist es schon traurig.

Da fragt man sich nur nach dem Warum. Aprilscherz? Sick fuck? Volltrottel? Darüber kann man nur spekulieren. Aber anscheinend gibt es auf diesem Blog öfter Todesmeldungen von Stars. Scheint die Marke des Bloggers zu sein, nunja...

Und für Leute, die es immer noch nicht gecheckt haben: Jackie Chan ist nicht tot!

Kommentare:

reVLis hat gesagt…

tl;dr...mh mist...RIP jacki

Maith hat gesagt…

Auch du, mein Freund, wirst nicht an dem fettgedruckten Satz direkt über dem Kommentarformular vorbeigekommen sein, ohne ihn zu lesen ;)

Skip h0pZ hat gesagt…

mad props on this yo

Maith hat gesagt…

can't blame ya.. can only blame the peeps..

CorN hat gesagt…

einfach nur geil die erklärung xD bin froh das er lebt habt noch kein autogramm xD

Kommentar veröffentlichen